Frettchen
Frettchengehege
Frettchengruppe

pfote-beigeFrettchen

Frettchen- ein Leben im Chaos- Erfahrungsbericht einer Frettchenhalterin“. So lautet der Titel eines Buches von Yvonne Herold (ISBN: 978-3833479403), das es sich laut unserer Pflegerin unbedingt zu lesen lohnt, denn sie meint, dass allein schon dessen Titel bezeichnend für uns kleinen Kobolde sei.

Weiters behauptet unser Tierheimpersonal, dass ein zukünftiger Frettchenhalter in erster Linie über ein großes Maß an Humor und vor allem auch über ein gewisses Maß an Toleranz in Sachen Chaos und Anarchie verfügen sollte… ?

Auch wenn wir diese Einstellung nicht zur Gänze teilen – Ordnung liegt schließlich im Auge des Betrachters ? – müssen wir gestehen, dass unsere Haltung in Summe wohl recht anspruchsvoll und platzintensiv ist. So würden wir uns aufgrund unseres Bewegungsdrangs über ein eigenes Frettchenzimmer, freie Wohnungshaltung, oder ein gut strukturiertes, ausbruchsicheres Freigehege mit zahlreichen Kuschel- und Spielmöglichkeiten freuen.

Da klettern, toben, in Blumentöpfen graben und Socken verstecken viel Energie kostet und deshalb hungrig macht, legen wir großen Wert auf hochwertige Nahrung! Als domestizierte Form des Iltis, und somit als kleine Raubtiere, lieben wir Frischfleisch, brauchen aber vor allem spezielles Trockenfutter.

Auch wenn wir gerne mit unseren Dosenöffnern spielen und kuscheln, sind wir dennoch nicht gern alleine. Wir gelten als innerartlich hochsozial und fühlen uns im Rudel, mindestens aber zu Zweit, am wohlsten. Einzelhaltung kommt für uns nicht in Frage!

Wenn Du also Nerven aus Drahtseilen haben solltest- und Du zudem keinen erklärten Ordnungsfanatiker darstellst- müssen wir uns unbedingt kennen lernen!!

Sie möchten Frettchen ein artgerechtes Leben und Zuhause ermöglichen?

Dann kommen Sie ins Tierheim Mentlberg.

TIPPS ZUR ARTGERECHTEN HALTUNG UND GEHEGEBAU SIND IM TIERHEIM ERHÄLTLICH.

Sie brauchen den Tierschutzverein?
Nehmen Sie Kontakt auf!

ZENTRALE INNSBRUCK MENTLBERG
Völser Straße 55, 6020 Innsbruck
0512-58 14 51
frontoffice@tierschutzverein-tirol.at

BÜROZEITEN
MO-FR 08:00-12:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr.
SA 14:00-17:00 Uhr

BESUCHSZEITEN, TIERVERGABE UND BERATUNG
MO, DO, FR, SA 14:00-17:00 Uhr
DI, MI 15:00-17:00 Uhr