pfote-beigeNico

Erfahrung:

Rasse: Schäfer-Mix (unkastrierter Rüde)

Geburtsdatum: 5. Oktober 2016

Wichtige Infos: Kinder nur mit Erfahrung und erst ab 10 Jahre, unbekannt, ob er alleine bleiben kann, eher nicht verträglich mit Artgenossen, da er sehr ängstlich ist, Katzen ja

Tierheim: Innsbruck

Beschreibung: „Ein Happy End für Straßenhund Nico?“

Pechvogel Nico schien das große Los gezogen zu haben. Der Straßenhund aus Rumänien wurde von einer Tiroler Familie adoptiert und nach Österreich geholt. Seine Zukunft schien rosig, er freundete sich mit dem kleinen Sohn der Familie an und genoss ein paar Jahre lang sein neues Leben. Aber dann schaffte sich die Familie einen Zweithund an.

Ein kräftiger Akita-Rüde, der dem kleinen Nico fortan das Leben schwer machte. Die Familie entschloss sich den Akita abzugeben, was leider überhaupt nicht funktionierte. So traf es den kleinen Nico. Schweren Herzens wurde er ins Tierheim gebracht. Eine Katastrophe für den ängstlichen Mischling. Denn Nico hat gleich mehrere Probleme. Er hat panische Angst vor den anderen Tierheimhunden. Und er ist so unscheinbar, dass er ständig übersehen wird. Es ist herzzerreißend mit anzusehen, wie Nico Abend für Abend versucht aus dem Schlafsaal der Hunde zu entkommen.

Nur mit viel Geduld und Geschick ist es möglich, Nico in seine Schlafbox zu bringen. Die bellenden Hunde neben ihm ängstigen ihn so sehr, dass er entweder erstarrt oder versucht zu flüchten. Viele Interessenten übersehen den unauffälligen Mischling einfach oder entscheiden sich für einen „problemloseren“ Hund. Dabei zeigt sich Nico aufgeschlossen gegenüber Menschen, wenn man ihm mit dem nötigen Einfühlungsvermögen begegnet.

Die seltenen Ausflüge ins Spielgehege genießt der kleine Rüde sichtlich, bis die Hunde bellen oder gegen die Banden ihrer Gehege springen. Dann verwandelt sich der charmante, neugierige Nico wieder in ein verunsichertes Häuflein Elend. Nico braucht das seltenste Gut, das es ihm Tierheim gibt – Zeit. Er hatte auch schon eine Interessentin, die die nötige Zeit und Geduld für ihn aufbringen wollte, und anfangs lief es überraschend gut mit der Kontaktaufnahme. Allerdings stellte sich im Laufe des Adoptionsprozesses heraus, dass es die persönlichen Lebensumstände der Interessentin nicht erlauben Nico bei sich aufzunehmen.

Sie entschied sich für einen anderen Hund und der kleine Pechvogel ging wieder leer aus. Dabei ist es nicht viel was Nico zum Glücklich sein benötigt. Alles was dieser Hund braucht, ist ein Mensch der Zeit, Geduld und ein ruhiges Plätzchen für ihn erübrigt. Wir sind uns sicher, dass  in diesem unscheinbar wirkenden Sandkorn ein schimmerndes Juwel steckt. Nico ist ein Paradebeispiel für eine einfache aber tiefe Weisheit im Tierschutz – Du kannst nicht die Welt ändern, aber Du kannst die Welt für diesen Hund ändern.

ZENTRALE INNSBRUCK MENTLBERG
Völser Straße 55, 6020 Innsbruck
0512-58 14 51
frontoffice@tierschutzverein-tirol.at

BÜROZEITEN
MO-FR: 08:00-12:00 Uhr, 14:00-17:00 Uhr

SA: 14:00-17:00 Uhr

BESUCHSZEITEN
MO, DO, FR, SA: 14:00-17:00 Uhr

DI und MI: 15:00-17:00 Uhr

BESUCHE IM TIERHEIM NUR MIT VORHERIGER TERMINVEREINBARUNG!!!

Bitte vereinbare einen Termin im Tierheim Mentlberg unter: 0512-581451 oder schicke uns eine E-Mail mit deinem Anliegen an: frontoffice@tierschutzverein-tirol.at. 

Kontaktdaten der anderen Tierheime

Danke für Dein Verständnis!