Fundtiere

Die Tiere auf dieser Seite wurden gesichtet, bei uns abgegeben

oder sind jemandem zugelaufen.

 

Fundtiere

Manchmal finden Tiere nicht mehr heim oder beschließen schlichtweg, einen neuen Lebensweg einzuschlagen. Diese Tiere wurden meist als Fundtiere bei uns abgegeben und werden nach einer Sperrfrist von einem Monat zur Adoption freigegeben.

TIPP - Unter anderem auf folgenden Websites werden vermisste oder zugelaufene Tiere angekündigt:

Informationen zur Chippflicht

Seit dem 1 Juli 2008 ist die verpflichtende Kennzeichnung von Hunden mittels Mikrochiptransponder, Tierschutzgesetz § 24a, vorgeschrieben.
Aber auch Katzenhaltern empfehlen wir, ihre Samtpfoten mittels Mikrochip zu kennzeichnen und bei Tasso oder Animaldata registrieren zu lassen.

TIPPS bei zugelaufenen Tieren:

Zugelaufene Katzen sind oft nur Freigänger auf der Durchreise. Wenn sie gepflegt und gut genährt wirken, dann füttern Sie sie bitte nicht gleich. Denn das könnten sie als bequeme Einladung empfinden, zu bleiben, obwohl sie vielleicht irgendwo ein schönes Zuhause haben.

Mit zugelaufenen Hunden gehen Sie bitte - sofern diese sich einfangen lassen - am besten zum nächsten Tierarzt. Dort kann der Chip abgelesen werden, falls einer vorhanden ist. So lassen sich Besitzer schnell ausfindig machen.



Sollten Sie Ihr vermisstes Haustier erkennen,
melden Sie sich bitte bei unserer Vermisstenstelle telefonisch oder per E-Mail.

Innsbruck und Umgebung: frontoffice@tierschutzverein-tirol.at | 0512/581451 (Tierheim Mentlberg)
Tiroler Oberland: th.reutte@tierschutzverein-tirol.at | 0664-455 67 89 (Tierheim Reutte)
Tiroler Unterland: th.woergl@tierschutzverein-tirol.at | 0664-849 53 51 (Tierheim Wörgl) oder katzenheim@tierschutzverein-tirol.at | 0664-43 49 668 (Katzenheim Schwaz)

WICHTIG: Denken Sie auch daran, allen kontaktierten Seiten zu melden,
wenn Ihr Tier wieder zu Hause ist!

 

 

Nicht gefunden

Entschuldigung, aber die Seite konnte nicht gefunden werden. Vielleicht hilft die Suchfunktion den benötigen Artikel zu finden.