Kürzlich sollten zwei junge Kätzchen ins Tierheim Wörgl gebracht werden. Sie waren der unerwünschte Nachwuchs einer zugelaufenen Streunerkatze und wir hofften, durch die Trennung von der Mutter, ihnen eine Chance auf ein richtiges Zuhause ermöglichen zu können. Statt einer Katzentransportbox behalf die Finderin sich mit einem provisorischen, offenen Behälter. Während der Autofahrt sprangen die scheuen kleinen Katzen raus und verkrochen sich irgendwo in der Autoverkleidung. Um die Kleinen im Autoinneren zu suchen, hielt die Fahrerin an. Zufällig an dieser Stelle anwesende Baustellenmitarbeiter versuchten noch zu helfen, indem sie das Handschuhfach ausbauten. Dabei entwischten sie schlussendlich aus dem Auto und verschanzten sich verschreckt unter einem Container am Parkplatz.

Verzweifelt rief die Fahrerin im Tierheim Wörgl an. Unsere Mitarbeiterin machte sich sofort mit Futter, Lebendfalle, Transportbox und Kescher auf den Weg. Vor Ort angekommen konnte ein Katerchen bereits gesichert werden, eine weitere Katze hatte sich in der Zwischenzeit unbemerkt aus ihrem Versteck entfernt. Später machte sich unsere Mitarbeiterin noch alleine auf die Suche und sprach Anwohner an. Wir gaben die Hoffnung nicht so schnell auf, das verlorene Kätzchen in der fremden Umgebung zu finden, doch leider fehlt von ihm bis heute jede Spur.


Dieses hübsche junge Kätzchen wird bis heute in der Gegend um Itter gesucht!

Da wir immer wieder erleben, dass Katzen mit Schachteln, Taschen oder notdürftig zusammengebundenen Boxen transportiert, oder bei der Fahrt sogar nur auf dem Arm gehalten werden, appellieren wir wieder einmal daran, nur fest verschließbare Katzen-Transportboxen zu verwenden.

 

 

Neue Öffnungszeiten ab Dezember 2019 im Tierheim Mentlberg

 

Montag bis Freitag von 15:00 bis 17:00 Uhr

Samstag von 14:00 - 17:00 Uhr und nach telefonischer Terminvereinbarung.

Zum Tierheim Mentlberg

You have Successfully Subscribed!