Der Tierschutzverein für Tirol 1881 kümmert sich seit Jahren um Kastrationen von Streunerkatzen – ein wichtiger Beitrag gegen Überpopulation – 567 Katzen im Vorjahr kastriert

Zum Weltkatzentag am Dienstag, den 8. August, betont der Tierschutzverein für Tirol, wie wichtig die Kastrationen von Katzen sind. Ansonsten würde sich die Population unkontrolliert extrem erhöhen.

Eine Katze ist bereits nach etwa vier bis fünf Monaten geschlechtsreif und kann bis zu dreimal im Jahr einen Wurf Katzenbabys zur Welt bringen. Ein einziges Katzenpaar kann nach fünf Jahren über 12.000 Nachkommen haben.

Bereits seit 2005 ist es nach dem österreichischen Tierschutzrecht verpflichtend, Freigänger-Katzen kastrieren zu lassen. Seit 2016 müssen auch die vorher ausgenommen Tiere in „bäuerlicher Haltung“ – auch zugelaufene Streunerkatzen – kastriert werden.

Flächendeckende Kastrationen verhindern Tierleid

Eine zu hohe Zahl von Katzen auf kleinem Raum kann zahlreiche Krankheiten und Seuchen hervorrufen, Parasiten verbreiten sich schlagartig. Im Haushalt lebende Tiere oder Wildtiere können zudem befallen werden.

Der Tierschutzverein für Tirol kümmert sich im Rahmen seines Wildkatzenkastrationsprogrammes bereits seit Jahren um die flächendeckende Kastration von verwilderten Streunerkatzen.

Im Jahr 2015 wurden 464 Katzen kastriert, im Vorjahr lag die Zahl der Kastrationen bei 567 Tieren. Im ersten Halbjahr 2017 wurden erneut 257 Katzen kastriert und wieder in die Freiheit entlassen.

Wer irgendwo unkontrolliert streunende und „wilde“ Katzen beobachtet, soll dies beim Tierschutzverein für Tirol melden. Unsere Außendienstmitarbeiter gehen jedem einzelnen Fall nach, was oft mühsam und zeitaufwändig ist.

Denn die Katzen müssen mit Fallen eingefangen werden – vielfach eine Geduldsprobe. Der Tierschutzverein übernimmt die Kosten für Kastration und notwendige tierärztliche Behandlungen. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf rund 40.000 Euro jährlich.

Der Tierschutzverein wird dabei auch von der gemeinnützigen Privatstiftung des Vereins „Tierschutz Tirol“ unterstützt – trotzdem ist er auf diesbezügliche Spenden angewiesen.

Wer den Tierschutzverein für Tirol unterstützen möchte, erhält Infos zu zweckgewidmeten Spenden direkt im Tierheim Mentlberg unter 0512/58 14 51 oder über die Homepage: www.tierschutzverein-tirol.at

Kontakt für Rückfragen:

Tierschutzverein für Tirol 1881

E-Mail:info@tierschutzverein-tirol.at

Telefon:+43 512/ 58 14 51

Weitere Fotos zu dieser Presseaussendung können Sie sich als Zip-Datei herunterladen. Klicken Sie einfach auf diesen Link: Fotos zum Weltkatzentag

Foto: © Tierschutz Verein für Tirol 1881

Nachricht von Hund

Achtung: Abweichungen der Öffnungs- & Vergabezeiten!

Aufgrund von internen Schulungen kommt es zu einer Abweichung der Öffnungs- und Vergabezeiten bei uns im Tierheim Mentlberg:

Sa, 20.07.2019: keine Hundevergabe
Mi, 24.07.2019: Nachmittags geschlossen
Fr, 26.07.2019: 14:00-17:00 keine Hundevergabe
Sa, 27.07.2019: 14:00-17:00 keine Hundevergabe

You have Successfully Subscribed!