Es gibt leider immer noch weit verbreitete Missverständnisse über die Ernährungsgewohnheiten von Igeln. Oft werden sie fälschlicherweise als Obstfresser dargestellt, was dazu führt, dass gut gemeinte Fütterungsversuche tatsächlich mehr Schaden als Nutzen anrichten.

In der Wildtierauffangstation im Tierheim Mentlberg kommen immer wieder Igel an, denen von den Finder:innen Äpfel, Birnen oder Nüsse angeboten wurden. Die verzweifelten, ausgehungerten Tiere fressen das Obst, was zu starken Bauchschmerzen und Verdauungsproblemen führt. Besonders schwache Igel überleben dies oft nicht.

Daher wollen wir aufklären: Igel sind Raubtiere und haben ein – wenn auch vergleichsweise kleines – Raubtiergebiss mit einem darauf abgestimmten Verdauungstrakt. In der Natur ernähren sie sich hauptsächlich von Insekten, aber auch tote oder verletzte Mäuse und Vögel stehen auf ihrem Speiseplan. Die Hauptnahrung besteht aus Laufkäfern, Spinnen und Larven. Nachtschmetterlinge und vereinzelt Schnecken werden ebenfalls gerne verzehrt.

Igeln helfen – aber wie?

Findest du einen schwachen, dünnen Igel, so ist es wichtig, ihm die richtige Ernährung anzubieten. Obst, Milchprodukte und Getreide sind für Igel ungeeignet und können ihnen ernsthaften Schaden zufügen. Stattdessen sollte hochwertiges Katzenfutter mit hohem Fleischanteil – ohne Getreide und Obst – gefüttert werden. Auch rohes Fleisch kann angeboten werden, wobei bei Hühnerfleisch wegen Salmonellen aufgepasst werden muss.

Das Video zeigt einen unserer Neuankömmlinge in der Wildtierauffangstation, der ein totes Küken verspeist und dies sichtlich genießt:

Unterstützung durch unsere Expertinnen

Unsere Mitarbeitenden der Wildtierauffangstation in Mentlberg sind die Expertinnen im Umgang mit Igeln und anderen Wildtieren. Findest du einen schwach oder krank wirkenden Igel oder bist dir nicht sicher, ob der Igel im Garten noch zu dünn für die Jahreszeit ist, so empfiehlt es sich in jedem Fall, unsere Wildtierstation telefonisch zu kontaktieren: 0660 237 68 40

Hilfsbedürftige Igel können zu uns gebracht werden, um professionell versorgt und aufgepäppelt zu werden. Wenn nötig, dürfen sie auch ihren Winterschlaf bei uns verbringen, bevor sie im Frühjahr wieder gesund und gestärkt ausgewildert werden.

Du möchtest unsere Igelabteilung unterstützen und die professionelle Versorgung und Verpflegung unserer stacheligen Freunde weiterhin gewährleisten? Dann werde Igel-Pate und erhalte obendrein noch regelmäßige Informationen über unsere Igel-Abteilung:

BESUCHE IN UNSEREN TIERHEIMen NUR MIT VORHERIGER TERMINVEREINBARUNG!

Bitte vereinbare einen Termin in unseren Tierheimen oder sende uns eine E-Mail mit deinem Anliegen an frontoffice@tierschutzverein-tirol.at.

 

- Tierheim Mentlberg: 0512-581451

- Tierheim Wörgl: 0664-8495351

- Katzenheim Schwaz: 0664-4349668

Tierheim Reutte: 0664-4556789

Kontaktdaten der anderen Tierheime

Danke für Dein Verständnis!