Sie haben einen Jungvogel nach Wintereinbruch gefunden und wissen nicht, wie Sie helfen können?

In diesem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen, was Sie tun können.

Die Unterbringung für Nestlinge

  • Karton oder Plastikwanne: Am besten eignen sich ein Karton oder eine Plastikwanne, die mit einem Tuch ausgelegt werden.
  • Wärmequelle: Als Wärmquelle können Sie eine Wärmflasche verwenden. Auf diese kommt ein feuchtes sowie ein trockenes Tuch. Das feuchte Tuch dient zur Steigerung der Luftfeuchtigkeit, da gerade bei wenig befiederten Jungen die Gefahr der Austrocknung besteht.
  • Nestbau: Als nächstes müssen Sie ein Nest für den Jungvogel bauen. Dazu benötigen Sie einfach eine Küchenrolle und Klammer. Biegen Sie einen Ring aus der Küchenrolle und befestigen diese mit den Klammern. Darüber wird ein Blatt Küchenrolle gegeben und fertig ist das Nest. Gerade für sehr junge Vögel ist es wichtig, in einem Nest zu sitzen. Denn durch das ständige Abspreizen der Beinchen könnte es zu einer Fehlstellung kommen!
  • Kunstnest in Karton: Zum Schluss platzieren Sie das Kunstnest auf dem trockenen Tuch im Karton. Achtung: Die Temperatur im Nest sollte warm (35-38 Grad), aber keinesfalls zu heiß sein!

Die erste Mahlzeit

Nachdem der Vogel in seine neue Behausung eingezogen ist, ist es nun Zeit für die erste Fütterung. Sowohl Insekten- als auch Körnerfresser brauchen in den ersten Lebenswochen tierische Proteine. Die Umstellung auf reine Körnerfresser erfolgt erst später.

Geeignete Nahrung:

  • Insekten wie Fliegen, Wiesenplankton, kleine Haimchen (im Zoofachhandel erhältlich)
  • Beoperlen in Wasser aufgeweicht (Zoofachhandel)
  • Aufzuchtsfutter für Kanarienvögel

Ungeeignet sind:

  • Fleisch
  • Katzenfutter
  • Getrocknete Insekten
  • Regenwürmer
  • Lebende Maden
  • Bienen, Hummeln, Wespen
  • Vorsicht bei Raupen: Viele Schmetterlinge sind geschützt!

Vorsicht bei der ersten Fütterung: Man sollte nicht zu viel auf einmal verabreichen. Lieber öfter (viertel bis halbstündlich) kleinere Mengen, da sich in den meisten Fällen das Verdauungssystem erst wieder an Nahrung gewöhnen muss.

Wassergabe: Es reicht aus, die Insekten in Wasser zu tauchen. Keinesfalls Wasser direkt in den Schnabel spritzen! Wenn Wasser in die Luftröhre gelangt, kann der Vogel in weiterer Folge an einer Lungenentzuündung sterben!

Dies ist keine Anleitung zur Aufzucht von Jungvögeln, sondern nur eine Hilfestellung zur Erstversorgung! Denn Jungvögel gehören in fachkundige Hände!

Wie du Körner- von Insektenfressern unterscheiden kannst, haben wir in einer PDF zusammengefasst. In dieser PDF findest du auch die Informationen aus diesem Beitrag als Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Fotos. Klicke zum Download einfach auf den nachfolgenden Link: Jungvogel gefunden

Foto: © Tierschutzverein für Tirol 1881

Nachricht von Hund

Achtung: Öffnungszeiten!

Wir müssen Ihnen zwei aktuelle Änderungen der Öffnungs- bzw. Programmzeiten im Tierhheim Mentlberg mitteilen:

1. Das Kleintierhaus ist ab 09. bis einschließlich 30. März jeden Samstag wegen Fortbildung geschlossen.

2. Das Gassi-Programm finden an den Freitagen 08., 15. und 22. März am Nachmittag nicht statt.

You have Successfully Subscribed!