Tierkommunikation wider Willen: Eine Kuh weiß genau, was sie braucht, wenn es ihr nicht gut geht!

Unsere veganen Brunch-Freunde kennen bereits Tierkommunikatorin Herta, die uns heute von folgendem Erlebnis erzählt…
Ich  bin bei einem Spaziergang, an einer kleinen, eingezäunten Weide vorbeigegangen. Nichts denkend sah ich die paar Kühe und ging weiter. Da „hörte“ ich ganz deutlich eine Kuh in meinem Kopf. Sie sagte mir, dass sie Parasiten hätte und ein spezielles Gras außerhalb der eingezäunten Weide benötigen würde.
Ich ging weiter und überlegte den ganzen Weg lang, wie ich der Kuh helfen könnte. Zum Bauern gehen und die Wahrheit sagen? Dem Bauern etwas vorschwindeln? Ich wusste einfach nicht, wie ich handeln sollte.

Als ich nach einer Stunde wieder zurück kam, sah ich zu meinem Erstaunen, dass der Bauer dabei war die Weide zu erweitern. Er hatte schon abgesteckt und so konnte ich sehen, dass die Kuh ihr Gras bekommen sollte. Was für eine wundervolle Beziehung der Bauer wohl zu seinen Kühen hat. Er kann – ohne die Tierkommunikation zu kennen – mit seinen Kühen in Kontakt sein.

Wahrscheinlich sind wir alle mit unseren Tierfreunden in Kontakt – ohne genauer drüber nachzudenken. Wer kennt nicht das Gefühl, genau zu wissen, was der Liebling möchte. Tierkommunikation ist wohl nur ein modernes Wort für „die innere Nähe – das Verstehen auf einer anderen Ebene“.

Weitere Tiergespräche mit Herta findet ihr in unserem Buch „Tier und Mir zuliebe“. Erhältlich in unserem Shop: https://shop.tierschutzverein-tirol.at/produkte/kochbuch/#cc-m-product-11179057921

BESUCHE IM TIERHEIM NUR MIT VORHERIGER TERMINVEREINBARUNG!!!

Bitte vereinbare einen Termin im Tierheim Mentlberg unter: 0512-581451 oder schicke uns eine E-Mail mit deinem Anliegen an: frontoffice@tierschutzverein-tirol.at. 

Kontaktdaten der anderen Tierheime

Danke für Dein Verständnis!