Das Herrchen von Kater Pezi ist gestorben. Nun versteckt er sich in der Wohnung und ist äußerst scheu. Die Tierkommunikatorin Herta hat versucht mit ihm zu sprechen:

 

Herta: Lieber Pezi, ich weiß, dass dein Herrl gestorben ist. Du weißt es auch. Dein Herrl wird nicht wieder kommen. Es gibt aber eine liebe junge Frau, die Freundin seiner Enkelin. Du kannst bei ihr ein gutes neues Zuhause haben. Sie wird gut zu dir sein. Es ist in Ordnung, dass du um dein Herrl trauerst. Vielleicht kannst du aber zwischendurch spüren, dass dein Leben gut ist. Es wird gut für dich gesorgt werden. Du bist in Sicherheit und du wirst geliebt.

Pezi, kannst du mich spüren? (ich spüre ihn ganz zart)
Pezi, lass dir Zeit. Du sollst aber wissen, dass alles gut wird. Du kannst dein Herrl ganz liebevoll loslassen. Es gibt jetzt andere Menschen, die dich lieben. (ich hab das Gefühl von langsamer Entspannung)

 Als Pezi dann abgeholt wurde, ließ er sich leicht einfangen und war neugierig was auf ihn zukommt. Im neuen Heim brauchte er keine halbe Stunde um aus dem Transportkorb zu gehen und sein neues Kisterl einzuweihen.

Danach legte er sich in seine neue Katzenhöhle und bereits am Abend erkundigte er das ganze Haus. Er hat sich super leicht eingewöhnt und ist ein glücklicher Kater. Inzwischen geht er auch schon ins Freie.

Eines Tages – sein neues Frauchen war gerade im Bad – schrie Pezi ganz fürchterlich. Als seine Besitzerin nachsah, saß er neben einem Vogel, den er soeben für sie als Geschenk „erworben“ hatte. Und kurz darauf schrie er wieder – er saß vor der Futterschüssel. So als wollte er sagen, nun habe ich dir ein Geschenk gemacht und nun will ich auch was.

Wenn Katzen eine schlimme Zeit erleben – und der Tod eines Besitzers ist besonders traumatisch – kann man die Situation ein wenig lindern. In diesem Fall hat bereits eine Erklärung über die bestehende und zukünftige Situation geholfen. Es wäre zu wünschen, wenn die Tierkommunikation mehr in Anspruch genommen wird.

Danke Pezi für diese – letztlich – schöne Geschichte

 

Weitere Erzählungen aus der Tierkommunikation findet ihr in unserem Buch „Tier und Mir zuliebe“ in unserem Shop:  https://shop.tierschutzverein-tirol.at/produkte/kochbuch/#cc-m-product-11179057921

BESUCHE IM TIERHEIM NUR MIT VORHERIGER TERMINVEREINBARUNG!!!

Bitte vereinbare einen Termin im Tierheim Mentlberg unter: 0512-581451 oder schicke uns eine E-Mail mit deinem Anliegen an: frontoffice@tierschutzverein-tirol.at. 

Kontaktdaten der anderen Tierheime

Danke für Dein Verständnis!