Anfang dieses Jahres wurden wir um Hilfe gerufen, um einer armen Katze zu helfen, die bereits drei Wochen in einem Keller eingesperrt war. Der Besitzer der Katze musste unerwartet ins Krankenhaus und ließ sie dabei einfach zurück, ohne sich um die Versorgung zu kümmern. Eine Mitarbeiterin des Sozialsprengels erklärte sich dazu bereit nach der Katze zu schauen. Schon bei ihrem ersten Besuch traute sie ihren Augen kaum: Die Wohnung war bis obenhin zugemüllt und verdreckt. Daraufhin wurde die Wohnung geräumt, wobei die verstörte Katze flüchtete und sich im Keller verkroch. Da sich der Besitzer weigerte, das Tier abzugeben, musste der Amtstierarzt eingeschaltet werden. Erst nachdem sie bereits drei Wochen im Keller eingesperrt war wurde wir verständigt um die Katze abzuholen.

Da der arme Kerl sehr verstört war, ließ er sich nur bedingt angreifen und verhielt sich sehr unberechenbar und aggressiv. Dementsprechend schwierig gestaltete sich die Vermittlung. Zum Glück erinnerte sich unsere Mitarbeiterin an einen erfahrenen Tierliebhaber aus Wattens. Also kontaktierten wir ihn und er stimmte tatsächlich zu, unseren „Problemkater“ zu adoptieren. Wir freuen uns ganz besonders mit Muggl, da er nun endlich ein artgerechtes Zuhause bekommen hat, in dem man ihn so akzeptiert, wie er ist. Mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen hat sich Muggl mittlerweile von einem ängstlichen Kater in einen aufgeschlossenen Gefährten verwandelt, der nicht genug Streicheleinheiten bekommen kann.

 

BESUCHE IM TIERHEIM NUR MIT VORHERIGER TERMINVEREINBARUNG!!!

Bitte vereinbare einen Termin im Tierheim Mentlberg unter: 0512-581451 oder schicke uns eine E-Mail mit deinem Anliegen an: frontoffice@tierschutzverein-tirol.at. 

Kontaktdaten der anderen Tierheime

Danke für Dein Verständnis!