Seit etwa zwei Wochen erhalten wir im Tierheim Mentlberg einen Wildtier-Notruf nach dem Anderen. Neben den üblichen Jungvögeln, sowie Marder-, Hasen- und Eichhörnchenbabys hatten wir in den letzten Tagen ein paar ganz besondere Zugänge in der Wildtierstation, von denen wir gerne berichten möchten.

 

Noch letzte Woche Samstag haben wir einen verletzten Biber aufgelesen, der von einem Hund gebissen worden ist. Dann folgte am Ostersonntag ein Fuchswelpe, der am Klettersteig der Martinswand in Zirl Kletterern bis zum Parkplatz gefolgt ist.

 

 

Heute erhielten wir dann äußerst seltene wilde Gäste – zwei Dachswelpen. Leider wurde ihre Mutter auf der Straße überfahren, was ebenfalls das Todesurteil der Kleinen gewesen wäre, da sie noch viel zu jung sind um alleine zu überleben.  Nun werden sie in unserer Wildtierstation aufgezogen und auf ein Leben in Freiheit vorbereitet.

 

 

 

 

 

 

 

BESUCHE IM TIERHEIM NUR MIT VORHERIGER TERMINVEREINBARUNG!!!

Bitte vereinbare einen Termin im Tierheim Mentlberg unter: 0512-581451 oder schicke uns eine E-Mail mit deinem Anliegen an: frontoffice@tierschutzverein-tirol.at. 

Kontaktdaten der anderen Tierheime

Danke für Dein Verständnis!