Welttierschutztag am 4. Oktober  –  Tierschutzverein für Tirol häufig mit unsachgemäßen Hundehaltungen in Tirol konfrontiert

Ob es der große Mischlingshund ist, der tagein tagaus allein in einem dunklen Keller verbringen muss. Oder der nur wenige Monate alte Border Collie, der als Gesellschafter für die Menschen herhalten sollte, aber nicht zum Spaziergang ausgeführt, geschweige denn beschäftigt wird, sodass die ganze Wohnung bereits voller Urin und Kot ist. Die Mitarbeiter des Tierschutzvereins können von unzähligen solcher nicht hundegerechter Haltungen in Tirol berichten.

„Mehrfach in der Woche gehen bei uns Meldungen ein, denen wir selbstverständlich nachgehen und hier auch eng mit den zuständigen Amtstierärzten zusammenarbeiten. Leider müssen wir immer wieder feststellen, dass man nicht ins Ausland schauen muss, wenn man über schlechte Haltungsbedingungen nachdenkt. Auch in unserer aller Nachbarschaft findet sich der ein oder andere Hund, der entweder vereinsamt, dem wichtige tierärztliche Hilfe fehlt oder der vom Halter total missverstanden und dementsprechend falsch gehalten wird“, so Dr. Christoph Lauscher vom Tierschutzverein für Tirol.

In vielen Fällen landen die Hunde traumatisiert und mit fehlendem Sozialverhalten in einem der Tierheime in Tirol. Für manche ist es ein langer Weg zurück zu einem normalen Leben. Außerdem sind die Hunde auf erfahrene, geduldige Menschen angewiesen, die ihnen ein neues Zuhause schenken. Denn was die Vorbesitzer oft monate- oder sogar jahrelang verabsäumt haben, lässt sich nicht so einfach wegstreicheln und setzt viel Verständnis für den betreffenden Hund voraus.

Der Tierschutzverein für Tirol stellt fest, dass besonders viele Ersthundebesitzer blauäugig an das Thema Hund herangehen und die Haltungsbedingungen sowie Anforderungen zu wenig durchdacht werden. Aus diesem Grund unterstützt der Verein die Sachkundekurse für Hundehaltung der Österreichischen Tierärztekammer, in dem viel Wissenswertes für Ersthundebesitzer sowie für bereits erfahrene Hundehalter vermittelt wird. Der nächste Kurs beginnt am 23.10.2019 im Tierheim Mentlberg. Derzeit sind noch einige Plätze frei.

Um traumatisierten und vernachlässigten Hunden aus Tirol eine neue Chance zu geben, freuen wir uns immer wieder über interessierte Menschen, die einen Hund für einen Lebensplatz bei sich aufnehmen möchten. Gerne können bereits Hunde im Haushalt leben, da diese mit ihrem Sozialverhalten eine große Stütze für viele neue Erfahrungen im menschlichen Alltag sein können.

Anlässlich des Welttierschutztages feiert das Tierheim Mentlberg am Samstag, den 5.10.2019 sein jährliches Tierheim Festl mit Tag der offenen Tür von 13 bis 17 Uhr.

Innsbruck, 3.10.2019

Neue Öffnungszeiten ab Dezember 2019 im Tierheim Mentlberg

 

Montag bis Freitag von 15:00 bis 17:00 Uhr

Samstag von 14:00 - 17:00 Uhr und nach telefonischer Terminvereinbarung.

Zum Tierheim Mentlberg

You have Successfully Subscribed!