Jedes Jahr werden unzählige Tiere, beim Versuch die Fahrbahn zu überqueren, angefahren und bleiben verletzt am Straßenrand liegen. Auch wenn Sie den Unfall nicht selbst verursacht haben, sollten Sie nicht wegschauen, sondern handeln. Viele Menschen scheuen davor zurück, denn sie wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen. Wenn Sie ein paar grundlegende Dinge beherzigen, kann vielen Tieren weiteres Leid erspart werden.

Deshalb geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie vorgehen sollten:

  • Bewahren Sie Ruhe! Panik hilft dem Tier nicht.
  • Sichern Sie die Stelle ab wie bei einem Unfall (Warndreieck, Warnblinker, Warnweste).
  • Breiten Sie eine Decke aus und legen Sie das Tier vorsichtig darauf (bei einem größeren Hund sollten Sie sich von einer weiteren Person helfen lassen).
  • Kontaktieren Sie einen Tierarzt (www.tierarzt-notdienst.tirol) und bringen Sie bestenfalls das Tier direkt dort vorbei.
  • Melden Sie den Fund des Tieres auch bei der Polizei/Gemeinde und natürlich dem örtlichen Tierheim, damit wir den Besitzer suchen können.
  • Ist das Tier bei Bewusstsein und besteht die Gefahr einer Abwehrreaktion während der Sicherung, lieber professionelle Hilfe dazuholen und an der Stelle warten bis diese eintrifft.
  • Sollte sich das verletzte Tier selbstständig von der Unfallstelle entfernen und nicht sichern lassen, unbedingt aus sicherer Entfernung Sichtkontakt halten. Bei lebensbedrohlichen Verletzungen verendet das Tier ansonsten qualvoll, wenn es nicht mehr auffindbar ist.

 

Hinweise zu Wildtieren:

  • Bei Wildunfällen gilt generelle Meldepflicht – ab Marder, Fuchs, Dachs, Reh, etc.
  • Rufen Sie die Polizei und – wenn bekannt – direkt den zuständigen Jagdpächter an und machen Angaben zur Unfallstelle. Wichtig: Warten Sie bis diese vor Ort eintreffen.
  • Halten Sie Abstand zu den Tieren, bis professionelle Hilfe eintrifft. Auch verletzte Füchse oder Marder, die vermeintlich regungslos am Boden liegen, können bei Kontakt sehr wehrhaft sein und den Finder gefährden.
  • Bei kleineren Wildtieren Kontakt mit einem Tierarzt (www.tierarzt-notdienst.tirol) aufnehmen oder unsere Wildtierabteilung im Tierheim Mentlberg kontaktieren.

Wer sich unsicher ist und Fragen hat, kann jederzeit unseren Notdienst kontaktieren:
Tel. 0664/274 59 64 – Tierheim Mentlberg
Tel. 0664/886 05 239 – Tierheim Wörgl

Neue Öffnungszeiten ab Dezember 2019 im Tierheim Mentlberg

 

Montag bis Freitag von 15:00 bis 17:00 Uhr

Samstag von 14:00 - 17:00 Uhr und nach telefonischer Terminvereinbarung.

Zum Tierheim Mentlberg

You have Successfully Subscribed!