Geruchsunterscheidung

Hier soll unser Liebling lernen, einen bestimmten Geruch von anderen zu unterscheiden und anzuzeigen. Am besten eignet sich eine verschließbare Dose mit Löchern, ein Wattepad und ein Öl Ihrer Wahl, z.B. Olivenöl. Das Wattepad tränken wir mit Öl und geben es in die Dose. Dann stellen wir die Dose auf den Boden, oder behalten sie in der Hand. Jede Bewegung, die der Hund in Richtung Dose macht belohnen wir mit einem Leckerli. Bis der Hund über der Dose steht und in deren Richtung starrt. Als Kommando können wir ein beliebiges Wort wählen. Nun können wir den Zeitpunkt der Leckerchengabe verzögern, indem wir ihn ruhig loben. Der Hund soll dabei lernen auf die Dose zu starren, bis die Belohnung kommt. Als nächsten Schritt können wir eine zweite Dose (sollte gleich ausschauen, wie die erste) nehmen, die leer ist. Beide Dosen nebeneinanderstellen und den Hund mit dem Kommando zu den Dosen schicken. Hat er sich für die richtige entschieden, sofort belohnen und viel Freude dabei ausstrahlen. Der Schwierigkeitsgrad kann nach belieben erhöht werden, z.B. mehrere Dosen nehmen und in nur einer ist der Geruch versteckt, oder nur mit der Geruchsdose arbeiten und diese verstecken.

Wichtig: Wenn Ihr Hund einmal einen Fehler macht, überdreht oder etwas länger braucht, bis er eine Aufgabe verstanden hat, bestrafen oder beschimpfen Sie ihn nicht. Bleiben Sie ruhig, machen Sie eine kurze Pause mit ihm und beginnen dann von vorn. Eine stets positive und ruhige Stimmung ihrerseits hilft Ihrem Hund sehr dabei konzentriert zu bleiben. Bestrafung, harte Worte oder sogar Maßregelungen ängstigen ihn nur und er verliert schnell die Lust.

Fortsetzung folgt . . .

BESUCHE IM TIERHEIM NUR MIT VORHERIGER TERMINVEREINBARUNG!!!

Bitte vereinbare einen Termin im Tierheim Mentlberg unter: 0512-581451 oder schicke uns eine E-Mail mit deinem Anliegen an: frontoffice@tierschutzverein-tirol.at. 

Kontaktdaten der anderen Tierheime

Danke für Dein Verständnis!