Die Hundeschlafsäle im Tierheim Mentlberg sind sehr in die Jahre gekommen und dementsprechend nicht mehr zeitgemäß. Zudem sieht die Tierheimverordnung vor, dass Hunde auch im Innenbereich und in der Nacht nach Möglichkeit in Gruppen gehalten werden sollen. Das ist derzeit im Tierheim Mentlberg nicht möglich, da die Schlafbereiche der Hunde gerade so für einen Hund ausreichen. Da unsere Kapazitäten in den bestehenden Gebäuden in Innsbruck ausgeschöpft sind, haben wir uns entschlossen ein eigenes Hundehaus auf der Wiese zwischen Parkplatz und Straße zu bauen.

Viele hundeerfahrene und tierheimerfahrene Menschen konnten mitwirken und so entstand ein Entwurf, der den neuesten Erkenntnissen entspricht und unseren Schützlingen ein komfortables vorübergehendes Zuhause bietet. So können sie noch besser auf ein neues Zuhause vorbereitet werden.

Wir freuen uns sehr über jeden, der uns bei dem Bau unterstützen möchte, damit wir noch dieses Jahr starten können.

 

Ein Zuhause auf Zeit:

Im Tierheim Mentlberg warten im Jahr rund 280 Hunde auf ihr neues dauerhaftes Zuhause. Ein neues Hundehaus soll ihnen die Zeit bei uns noch angenehmer gestalten: Der Kontakt mit anderen Hunden hilft unseren Vierbeinern, wieder Vertrauen zu fassen und glücklich in ihre Hundezukunft zu schauen. Bitte bauen Sie mit uns!


Die Gruppenhaltung von Hunden verbessert die Sozialkontakte der Tiere. Seit 2018 ist sie auch durch die Tierheimverordnung vorgeschrieben. In Innsbruck können wir die Räumlichkeiten des Stammhauses jedoch leider kaum erweitern.

Der Bedarf an Tierheimplätzen für Hunde ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Es ist traurig, doch immer öfter kommen Hunde zu uns, die illegal gehandelt oder aus tierquälerischer Haltung befreit wurden.

Häufig sind das größere Gruppen von bis zu zehn Tieren. Für sie heißt es warten, bis alle Verfahren abgeschlossen sind. Das kann Monate dauern.


Insgesamt kostet der Neubau rund € 1,5 Millionen. Eines der zehn Hundezimmer kommt – allerdings ohne Außengehege – auf ca. € 45.000,-.

Das wird das neue Hundehaus:

  • Zehn großzügige Hundezimmer mit jeweils einem angeschlossenen Außengehege. Die Hunde dürfen es jederzeit nutzen. Die Gehege können auch untereinander verbunden werden.
  • ein Hundebad, eine Futterküche und ein Lagerraum
  • ein Mehrzweckraum für Tiervergabe, Vorträge und kleinere Veranstaltungen
  • ein großer eingezäunter Gemeinschaftsauslauf und eine eingezäunte Trainingswiese

Kleine Details in den Wohnräumen für unsere Hunde helfen zusätzlich:

  • Podeste mit Gitterfenstern zum Gang, damit die Hunde hinausschauen und beobachten können
  • Die Wassernäpfe haben Verankerungen im Boden, um nicht umgeworfen zu werden
  • Die Türen zwischen den Zimmern und Außengehegen sind elektrisch zu bedienen
Wir können es schaffen – Schritt für Schritt, mit Ihrer Hilfe!
Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende.

Als führende Tierschutzorganisation Tirol betreuen wir jährlich rund 5.000 Tiere in Not in unseren vier Tierheimen in Innsbruck, Wörgl, Reutte und Schwaz. Das ermöglichen in erster Linie unsere wunderbaren Spenderinnen und Spender, die Tiere in Not mit ihrer großartigen Unterstützung begleiten.


Das neue Hundehaus mit Außengehegen im Tierheim Mentlberg ist eine große Investition in die Zukunft. Wir tragen unserem Anspruch an den Tierschutz Rechnung: Wir verhindern Tierleid und treten dafür ein, die Achtung vor dem Geschöpf Tier zu wahren.


 

BESUCHE IM TIERHEIM NUR MIT VORHERIGER TERMINVEREINBARUNG!!!

Bitte vereinbare einen Termin im Tierheim Mentlberg unter: 0512-581451 oder schicke uns eine E-Mail mit deinem Anliegen an: frontoffice@tierschutzverein-tirol.at. 

Kontaktdaten der anderen Tierheime

Danke für Dein Verständnis!