Ein historischer Meilenstein für den Tierschutz wurde gesetzt!

Die EU-Kommission in Brüssel gab erst vor kurzem bekannt, dass sie bis 2023 einen Gesetzesvorschlag für das Ende der Käfighaltung in der EU vorlegen wird. Nachdem eine europäische Bürgerinitiative rund 1,4 Millionen Unterschriften zur Abschaffung der Käfighaltung gesammelt hatte, entschied sich die EU-Kommission dazu, den Legislativentwurf zu priorisieren und bis spätestens 2027 in Kraft treten zu lassen.

Selbst heute, in Zeiten der steigenden Beliebtheit von Lebensmitteln aus ökologischer Landwirtschaft und demnach artgerechterer Haltung für Nutztiere, sind noch immer über 300 Millionen Schweine, Hühner, Kälber, Enten, Wachteln und Kaninchen in der EU dazu verdammt, in Käfigen zu leben. Seit Jahren kämpfen Tierschutzorganisationen für die Abschaffung dieser grausamen Tierhaltung. Mit Hilfe der Bürgerinitiative „End the Cage Age“ gab es nun endlich einen großen Schritt in die richtige Richtung!

Um Landwirtinnen und Landwirte bei der Umstellung unter die Arme zu greifen, will die Europäische Union den Betrieben Unterstützung anbieten. All das verkündete die Kommission bei einer Pressekonferenz Ende Juni.

Österreich selbst verbietet die Käfighaltung für Legehennen schon seit 2020 und ist somit Vorreiter in Sachen artgerechter Tierhaltung. Jetzt kommt es darauf an, dass sich auch alle anderen EU-Mitgliedsstaaten für den Vorschlag der Kommission aussprechen und somit dieser Form von Tierquälerei endlich ein Ende bereiten.

BESUCHE IM TIERHEIM NUR MIT VORHERIGER TERMINVEREINBARUNG!!!

Bitte vereinbare einen Termin im Tierheim Mentlberg unter: 0512-581451 oder schicke uns eine E-Mail mit deinem Anliegen an: frontoffice@tierschutzverein-tirol.at. 

Kontaktdaten der anderen Tierheime

Danke für Dein Verständnis!