Die Jungtiersaison in unserer Wildtierauffangstation hat schon vor einigen Wochen gestartet und mittlerweile in vollem Gange. Fast täglich kommen neue Jungtiere im Tierheim Mentlberg an und halten unsere Mitarbeitenden auf Trab.

In den letzten zwei Wochen kamen neben sieben Marderbabys in unterschiedlichem Alter auch ein Fuchswelpe sowie mehrere Vogelkinder an.

Igel erwachen langsam

Gleichzeitig befinden sich noch sehr viele Igel in unserer Wildtierauffangstation, die gerade erst aus dem Winterschlaf erwacht sind und dadurch noch etwas gefüttert werden müssen, bevor sie ausgewildert werden können. Wir sind übrigens immer noch auf der Suche nach geeigneten Auswilderungsplätzen für unsere stacheligen Gäste. Wie dein Garten dafür aussehen sollte und was du sonst noch wissen solltest, kannst du hier nachlesen: Igel im eigenen Garten auswildern

Singvögel sind eine geschützte Tierart

Immer wieder kommen Jungvögel bei uns an, deren Nester bei Garten- oder Dacharbeiten zerstört wurden. Dabei sind Singvögel in Österreich nicht nur geschützt, sondern dürfen auch nicht beim Brüten gehindert oder verscheucht werden. Im Falle der Amseln, deren Nest beim Zuschneiden einer Hecke herunterfiel, verletzte sich ein Jungtier schwer und verblutete noch vor Ort. Seine drei Geschwister werden derzeit von unseren Mitarbeitenden großgezogen. Das Nest der Spatzen, die gerade bei uns untergebracht sind, wurde bei Dacharbeiten zerstört.

Jungtieraufzucht unterstützen

Du möchtest die Arbeit unserer Wildtierauffangstation unterstützen? Es gibt mehrere Wege, wie du uns helfen kannst:

Unterstütze uns mit Material, angefangen von Aufzuchtsmilch bis hin zu Stofftieren mit simuliertem Herzschlag, die unsere Jungtiere besonders gerne mögen:
Mehr erfahren

Übernimm eine Patenschaft für die Wildtierauffangstation und erhalte regelmäßige Updates, was sich dort so tut:
Patenschaft übernehmen

Informiere dich darüber, welche Wildtiere menschliche Hilfe benötigen und was du im Falle tun kannst:
Wildtier gefunden – was tun?

Großes Danke an Pflegestellen

Sehr froh sind wir immer wieder über die Zusammenarbeit mit Pflegestellen, die uns sechs der sieben Marderwelpen abgenommen haben. Somit sind jedoch alle unsere Jungtierpflegestellen nun voll – alle Tiere, die fortan bei uns ankommen, werden von unseren Mitarbeitenden großgezogen. Nachdem junge Säugetiere alle zwei Stunden – auch in der Nacht – gefüttert werden müssen, ist dies eine kräftezehrende Arbeit.

Du möchtest bei der Aufzucht von Jungtieren mithelfen? Sehr gerne kannst du dich bei uns informieren, welche Voraussetzungen du dafür mitbringen solltest.

BESUCHE IN UNSEREN TIERHEIMen NUR MIT VORHERIGER TERMINVEREINBARUNG!

Bitte vereinbare einen Termin in unseren Tierheimen oder sende uns eine E-Mail mit deinem Anliegen an frontoffice@tierschutzverein-tirol.at.

 

- Tierheim Mentlberg: 0512-581451

- Tierheim Wörgl: 0664-8495351

- Katzenheim Schwaz: 0664-4349668

Tierheim Reutte: 0664-4556789

Kontaktdaten der anderen Tierheime

Danke für Dein Verständnis!